myGooglePlus

Tools & Software

Den Google+ Stream im Griff behalten mit diesen zwei Chrome-Erweiterungen

13. September 2011 von - 18 Kommentare

Eine Sache die für viele User noch eine kleine Baustelle darstellt ist die Flexibilität des Streams. Gerade bei üppig gefüllten Kreisen kann die momentane Umsetzung bzw. Nicht-Umsetzung irgendwelcher Konfigurationsmöglichkeiten zum gesamten Google Plus Stream schnell zum Problem werden.

Ein Punkt ist, dass sich aus dem gesamten Google+ Stream zwar wunderbar einzelne Freundeskreise, Interessengebiete oder wonach auch immer man seine Circles kategorisiert hat herauspicken lassen, aber oftmals wäre eine Funktion hilfreich, die im Prinzip das Gegenteil macht: Einzelne Kreise aus dem Stream verbergen.

Ebenso schmerzlich vermisst manch einer die leider noch nicht vorhandene Suchfunktion. Neben einer allgemeinen Suche in Google Plus (die z. B. über einen kleinen Trick im Browser oder Drittseiten möglich ist) wäre es oft auch praktisch, nur den eigenen Stream nach Stichworten durchsuchen zu können. Oder am besten gleich über Beiträge mit festgelegten Stichworten informiert werden.

Beides würde zu einem bequemer zu handhabenden Stream führen, weshalb Google solche oder ähnliche Funktionen sicher irgendwann selbst einführen wird, doch momentan bleibt mal wieder nur die Behelfslösung über Browser-Erweiterungen. Hier also 2 Chrome-Erweiterungen, die Euch dabei helfen, Herr über Euren Google+ Stream zu bleiben.

Plus Minus

circles plus minus Den Google+ Stream im Griff behalten mit diesen zwei Chrome ErweiterungenDie Chrome-Erweiterung Plus Minus kümmert sich um den ersten angesprochenen Punkt. Mit Hilfe dieses Browserplugins kann der Inhalt des kompletten Google Plus Streams aus den eigenen Kreisen individuell zusammengestellt werden.

Das schöne ist, dass diese Erweiterung mit eventuell parallel genutzen kompatibel ist. In meinem Fall wäre das G+me – ich kann bestätigen, dass diese beiden sich nicht gegenseitig in die Quere kommen.

circles plus minus optionen1 Den Google+ Stream im Griff behalten mit diesen zwei Chrome Erweiterungen

Stream Filter BETA

Um das Ausbügeln der zweiten genannten kleinen Schwäche im Google+ Stream, der (noch) nicht vorhandenen Suchfunktion, kümmert sich die Chrome-Erweiterung Stream Filter BETA for Google+ - jedenfalls teilweise. Denn eigentlich ist dieses Tool zu weit mehr zu gebrauchen als nur zur simplen Suche, was aber natürlich auch machbar ist.

Man kann Ein- und Ausgangsfilter einrichten, die so “abgefangenen” Nachrichten werden mit Klick auf das Icon der Erweiterung sauber aufgelistet angezeigt. Ist etwas schlecht zu erklären, dieser Screenshot sollte es aber recht gut verdeutlichen:

stream filter screenshot Den Google+ Stream im Griff behalten mit diesen zwei Chrome Erweiterungen

Der eigentliche Hammer an dieser Erweiterung ist aber die Flexibilität. Es lässt sich prinzipiell nach allem im Stream filtern, vom einfachen Suchwort “google” wie in meinem Beispiel bis hin zu komplexen regulären Ausdrücken.

Mit diesen beiden Plugins sollte es ein Leichtes sein, auch sehr umfangreiche Google Plus Streams auf ein informatives und lesbares Format zu bringen und vor allem keine wichtigen Neuigkeiten zu verpassen.

Tags: , , , ,

Diesen Artikel teilen

Ähnliche Artikel

18 Comments

  1. Volkmar Miehling13. September 2011 am 17:02 via Google+

    Danke für die (wie immer hilfreiche) Info!
    Werde das mit "PlusMinus" gleich mal testen – klingt jedenfalls recht gut!

  2. Gerhard Kaspar13. September 2011 am 17:27 via Google+

    Wie immer nur für Chrome-User. Die Zweiklassen Browser Gesellschaft auf G+ wird deutlicher. ;( Offenbar ist die Zusammenarbeit der Chrome-Addon-Entwickler und Google erstklassig und exklusiv. Man hat schon den Eindruck Google+ wurde auf / für Chrome entwickelt. Damit sind die Funktionen wohl perfekt aufeinander abgestimmt.
    Und andere Browser müssen leider draußen bleiben.
    (Ja ich bin echt schon ein wenig verbittert)

  3. Jörg Kopecki13. September 2011 am 18:15 via Google+

    +Gerhard Kaspar Chrome ist nun mal ein Browser von Google!Ich erwarte ja auch nicht das ein I-Phone Akku in ein Samsung Handy passt…(-;

  4. Bernd Zolchhofer13. September 2011 am 18:18 via Google+

    Ich glaube bei dem Problem ist Google außen vor, das liegt an der Entwickler-Community. Ist ja nicht so, das es zwischen Chrome und G+ irgend eine Art Schnittstelle gäbe, die alles viel einfacher macht.

    Bin aber selbst nicht tief genug in dem Thema drin, um zu beurteilen ob es evtl. allgemein leichter ist, Erweiterungen für Chrome als für andere Browser zu entwickeln. Wenn das so ist: Glückwunsch Google, dann habt ihr euch die große Addon-Vielfalt verdient…

  5. Oliver Schöngruber13. September 2011 am 18:48 via Google+

    Ob Ferrari auch für den Mercedes Motoren baut?

  6. Gerhard Kaspar13. September 2011 am 19:12 via Google+

    +Oliver Schöngruber +Jörg Kopecki Ja schon klar. Blos ob das gut für Wachstum von Google+ ist? Facebook ist (bis jetzt) browserneutral. G+ offenbar nicht. Das Übersetzungs-Addon und das Share everywhere Addon ist exklusiv für Chrome in Verbindung mit Google+.
    Ob es wirklich so gut ist solche wichtigen Erweiterungen nur für einen Browser zu entwickeln, wenn man ein soziales Netzwerk für alle aufbauen möchte? Besonders das Übersetzungs-Addon ist ärgerlich, da so etwas in Google+ selbst gehört.

  7. Stephan Lierath13. September 2011 am 19:51 via Google+

    Also ehrlich gesagt finde ich es ganz gut, dass die ganzen Addons nicht fester Bestandteil sind. G+ wäre sonst recht schnell sehr überladen. Zum übersetzen braucht man da ja dann auch nur den Text kopieren und beim Übersetzer von Google einfügen. Solche Übersetzer Tools gibt es aber schon lange, Babel Fish war unter Linux mal gleich im Browser integriert.

  8. Gerhard Kaspar13. September 2011 am 19:58 via Google+

    Ja und wenn man die Funktionen haben möchte dann fügt man das Addon einfach dazu. "Oh, geht nur mit Chrome. Blöd. Naja dann eben Copy and Paste und hin und herschalten und … oder gleich auf Chrome umsteigen?" "Was Facebook bietet das von Haus aus? Gleich mal ausprobieren!"

  9. Bernd Zolchhofer13. September 2011 am 20:32 via Google+

    Ich glaube nicht, das man alles was FB nach Jahren hinzufügte als Maßstab für ein 2 1/2 Monate altes G+ nehmen sollte.

    Übrigens kam die genannte Übersetzungsfunktion dort ganz plötzlich aus dem Nichts – ein paar Tage und so ziemlich 1:1 so realisiert wie es das Chrome-Plugin für G+ macht. ;-)

  10. Stephan Lierath13. September 2011 am 20:34 via Google+

    Also ich habe grad mal kurz nachgeschaut, Babel Fish gibt es immer noch für Firefox. Und den konnte ich damals auch nicht als Addon für Epiphany haben ;) Klar, wünschenswert wäre etwas Plattformübergreifendes. Nur verhält sich das bei den Browsern dann wohl wie bei den Betriebssystem, man kann nicht alles für alles haben. Ich denke auch mal nicht, dass das für FB der entscheidende Punkt sein wird, schließlich können die meisten dann doch die Sprache der Person mit der die sich unterhalten.

  11. Gerhard Kaspar13. September 2011 am 20:38 via Google+

    +Stephan Lierath Das Argument muß ich akzeptieren. Aber das ein soziales Netzwerk möglichst viele Funktionen (natürlich ein/ausblendbar) von Haus aus anbieten sollte und nicht über Addons diverser Browser da sind wir uns einig, denke ich.

  12. Stephan Lierath13. September 2011 am 20:43 via Google+

    Klar, wenn man das alles wirklich ein- oder ausblenden kann, wäre das super. Ansonsten muss man bei sowas echt aufpassen, dass man die Seite an sich nicht überlädt. Weniger ist da dann meist doch mehr.

  13. Manfred Laun13. September 2011 am 21:03 via Google+

    Vergleichsweise habe ich die Entwicklung von "Google Wave" mit erlebt. Was da Google, aber auch die Benutzer an vielen Erweiterungen hinein gesteckt haben, …Wahnsinn. Der normal Sterbliche konnte da einfach nicht mehr durchblicken. Es wurden "Benutzer-Addons" der Community zugelassen, für die ich mir eine mehr eingehende Kontrolle von Google gewünscht hätte. Das war aber offenbar nicht der Fall. Manche waren teils funktional doppelt vorhanden! Man sollte also jedes Plugin eingehend prüfen, ob es überhaupt sinnvoll ist und auch einwandfrei funktioniert. Bei Versionsänderungen wird so etwas schnell inkompatibel. G+ sollte also nicht überfrachtet werden!

  14. Gerhard Kaspar13. September 2011 am 22:45 via Google+

    +Bernd Zolchhofer Ja kam aus dem Nichts. +Mark Zuckerberg passt eben genau auf was sich hier tut. ;) Und Übersetzung von Haus aus statt über Addon für nur einen Browser ist ein Schritt nach vorn. Er will schließlich den Vorsprung von G+ wieder aufholen, was die Benutzerfreundlichkeit betriff. Die User hat er ja schon alle. Da muß G+ jetzt erst wieder in diesem Punkt nachziehen, dann bleibt der Abstand erhalten.
    Ich vermute dass FaceBook bald weitere Angleichungen erfahren wird. Aber ich denke auch dass bald wieder ein neuer Schwung von "amazing features" in G+ kommen wird.

  15. Thomas Schiller20. September 2011 am 00:04 via Google+

    Kennt ihr die Erweiterung G+ Stream Filter schon? Ist auch ganz brauchbar.
    https://chrome.google.com/webstore/detail/bgkbhpaieacbheebopgfpnbpiiafnopb

  16. Bernd Zolchhofer20. September 2011 am 01:23 via Google+

    Ja, Stream Filter ist wirklich klasse. Wir hatten das letzte Woche zusammen mit Plus Minus vorgestellt:
    http://mygoogleplus.de/2011/09/den-google-plus-stream-im-griff-behalten-chrome-erweiterungen/

  17. Thomas Schiller20. September 2011 am 09:37 via Google+

    Ist das nicht eine andere Erweiterung mit fast gleichen Namen?

  18. Bernd Zolchhofer20. September 2011 am 09:50 via Google+

    Recht hast Du!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Das ist die einfachste und schnellste Art, immer auf dem Laufenden zu bleiben! Vielen Dank für dein +1! :-)
Weitere Verfolgungsmöglichkeiten
  • 2423Follower
  • 587Fans
Linktipps
Auf myGooglePlus.de findest du seit Juli 2011 die aktuellsten News und Infos sowie allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um Google Plus, das soziale Netzwerk von Google.

myGoogle+ ist ein Projekt von +Bernd Zolchhofer.
Mehr aus Tools & Software (44 von 86 Artikeln)
Circle+ Chrome Extension

Keine Google+ News mehr verpassen: Auf Google+ folgen!